Gerichtsstr. 15-17
59227 Ahlen
Praxis Dr. Uphoff
und Kuchta
Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin und Innere Medizin
 
Gemeinschaftspraxis
( 02382 ) 22 67
 

Informationen zur COVID-19-Impfung

für unsere Patienten


 

 

 

Update vom 17.06.2021

Terminvergabe für Covid-19-Impfungen ab sofort online möglich !

Um Ihnen die Anforderung eines Impftermin zu erleichtern, haben wir ab sofort eine Online-Buchungsmöglichkeit für Sie eingerichtet.

Bitte bedenken Sie, dass wir noch immer nur unzureichend mit Impfstoffen versorgt werden.

Hier geht es zur

Update vom 09.04.2021

Wir rufen Sie an !

Corona-Impfung ab dem 12. April in unserer Praxis

Die Hausarzt-Praxen werden einmal wöchentlich mit Impfstoffen beliefert. Wie viele Impfdosen wir geliefert bekommen, wird uns kurzfristig Woche für Woche mitgeteilt.

Da zunächst nur wenige Impfdosen zur Verfügung stehen, werden wir die Impfungen unserer Patienten entsprechend den bekannten Prioritätsgruppen vornehmen.

Wir werden die Patienten nach Priorität anrufen und zum Impftermin einbestellen.

Bitte vermeiden Sie unnötige Anrufe, um nach Impfterminen zu fragen!

Es wird kein Patient vergessen. Wir werden die Prioritätslisten nach und nach abarbeiten. Bitte bedenken Sie, dass wir pro Woche nur so viele Patienten impfen können, wir wir mit Impfstoffen beliefert werden.

Die Reihenfolge der Personen, die geimpft werden, ist in einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt, die auf der Impfempfehlung der STIKO aufbaut. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf diesem Schaubild.

Update vom 22.03.2021

Informationen, wie Sie einen Impftermin im Impfzentrum buchen, welche Unerlagen notwendig sind und über den Ablauf finden Sie hier : Impftermin - Kassenärztliche Vereinigung

Fragen und Antworten zur Impftermin-Vergabe: F&A - Kassenärztliche Vereinigung

Update vom 15.03.2021

Voraussichtlich ab 19. April:

Corona-Impfung kommt in die Praxen

Die flächendeckende Impfung in den Praxen durch Vertragsärztinnen und -ärzte in Westfalen- Lippe rückt näher. Voraussichtlich ab dem 19. April – so die derzeitige Empfehlung des Bundes- und der Landesgesundheitsminister – können die zugelassenen Vakzine über den Pharma-Großhandel bezogen werden.

Grundlage für diesen Schritt in die dezentrale Corona-Impfung wird die steigende Menge an zur Verfügung stehendem Impfstoff sein. Die Impfzentren werden trotz hoher Auslastung dann nicht mehr in der Lage sein, alle verfügbaren Dosen allein zu verimpfen. Sobald die finalen Details geklärt sind, werden wir Sie umfassend informieren.

Im Vorgriff auf diese absehbare freie Verfügbarkeit der Vakzine stellt das Land Nordrhein- Westfalen aus seinen Beständen bereits Astra- Zeneca-Impfstoff für die Praxen zur Verfügung. Es handelt sich um ca. 150.000 Dosen pro Woche für ganz NRW. Damit unterstützt das Land einen zügigen Übergang des Impfens in die Regelversorgung. Zwischen dem 29. März und dem 18. April können – nach Vorgabe des Landes – Hausärzte (Impfung von Chronikern unter 70 Jahren gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV) und Gynäkologen (Impfung von Begleitpersonen von Schwangeren) einmalig 100 Dosen erhalten. Die KVWL wird diese Fachgruppen gesondert informieren. Nach einer Registrierung der Interessenten wird das Land die möglichen Teilnehmer auswählen , ggf. mit einem Losverfahren. Beliefert werden die ausgewählten Praxen direkt aus dem Zentrallager des Landes.

Fazit:

Im April werden mit einer noch begrenzten Menge an Impfstoff erste Schritte hin zur normalen Impfung in den Praxen unternommen werden können – spätestens ab Mai werden in allen Haus- und Facharztpraxen in Westfalen flächendeckend Impfungen möglich sein.

Update vom März 2021

Impfungen in den Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen

Aktuell wurde seitens der Hausärzte unserer Stadt mit den Impfungen in den Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen begonnen.

Die zugelassene Impfstoffe werden von den Impfzentren direkt an diese Einrichtungen verschickt, und die Ärzte und das Personal der Praxen führen die Impfungen dann vor Ort aus.
Andere Patienten, Bekannte oder Familienangehörige können damit nicht versorgt werden !!!

Wir müssen uns an die Vorgaben der Politik halten und nacheinander die Prioritätsgruppen versorgen.

Es liegen uns noch keine Informationen vor, wann die Impfstoffe unsere Praxis erreichen, um unsere Patienten zu impfen.
Sobald wir hierzu konkrete Daten haben, werden wir sie an dieser Stelle sofort bekannt geben.

Weitere Informationen, auch über die Prioritätslisten und zu welcher Gruppe Sie gehören, entnehmen Sie bitte der offiziellen Meldung des Robert-Koch-Institutes (RKI). Diese finden Sie unter folgendem Link: RKI Bulletin 02/2021